Was tun bei Fledermausfund? Das fragten sich zum wiederholten Male verschiedene Bewohner unseres Ortes und so steht es auch seit einigen Wochen auf der Webseite der Bürgerinitiative als kleine Hilfestellung und Anleitung für den Notfall

Was tun bei Fledermausfund?

VON CHRISTIANE SCHRÖDER

Eine kleine Fledermaus, vom deutschen Naturschutzgesetz wie alle heimischen Arten als streng geschützt eingestuft und auf der „Roten Liste“ verzeichnet, hatte sich trotz Fliegengaze durch einen Spalt ins Bad gezwängt und schien wie ihre Finderin mit der entstandenen Situation im Waschbeckenabfluss etwas überfordert.

Die deutschlandweit kostenfreie „Fledermausnotrufnummer“ des NABU vermittelte aber schnell Unterstützung und gab zudem fachgerecht Anleitung, dem fehlgeleiteten Waldsiedlungsbewohner erste Hilfe zukommen zu lassen. Also „katzensicher“ ins Körbchen und an einen dunklen und kühlen Ort gebracht …
Zwei Stunden später kam die anerkannte Fledermausexpertin Frau Schröder vom NABU aus Potsdam um zu helfen. Die Fledermaus wurde untersucht, als junge männliche Zwergfledermaus klassifiziert und fachgerecht in circa zwei Meter Höhe an einen Baum gesetzt. Nach einer Weile wurde die Abflugtemperatur erreicht und wenig später war sie, noch einige Kreise ziehend, über unseren Köpfen grüßend, am Nachmittagshimmel verschwunden.
Wenn die Abende wärmer sind, kann man die Fledermäuse wieder gut beobachten. Besonders im Bereich An der Kirche, Fuchsweg, Großer Querweg, Am Ufer und Fichtenweg sind der Bürgerinitiative zahlreiche Sichtungen (Häufungen) und bekannte Fledermauswohnstätten (meist Höhlungen in Kiefern) gemeldet worden.
Mit Einbruch der Dämmerung
ziehen sie unterhalb der Kiefernwipfel auf der Jagd nach Insekten
ihre Kreise …
Leider sollen im Herbst direkt neben der Fundstelle weitere sechs Kiefern gefällt werden, der Fällgrund diesmal: „diverse“ Schäden.
Die Bürgerinitiative erstellt für die Untere Naturschutzbehörde gerade ein Fledermauskataster für Wildpark-West. Sie interessieren sich für die Thematik und haben eine Höhlung entdeckt, in der eine Fledermaus wohnt? Fliegen am Abend besonders viele Fledermäuse bei Ihnen durch den Garten? Dann helfen Sie und teilen uns bitte Ihre Beobachtungen mit. Wir melden Ihre Sichtung koordiniert an die Untere Naturschutzbehörde weiter.

Christiane Schröder
Christiane Schröder

Autorin Christiane Schröder, geboren 1980, verheiratet, drei Kinder, lebt mit ihrer Familie in Brück. Die studierte Biologin mit Schwerpunkt Fledermausschutz und Umweltbildung ist seit 2015 Geschäftsführerin des NABU Landesverbandes, der mit circa 16.000 Mitgliedern der größte Naturschutzverband Brandenburgs ist.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.